Was beim Gutachtenauftrag zu beachten ist

100 Handgriffe_037_schmal
Gina Sanders - Fotolia.com

Für die Handwerkskammer sind 65 Sachverständige tätig. Immer da, wo ein Schaden oder der Wert einer Sache objektiv zu bestimmen ist, empfiehlt es sich, einen dieser Sachverständigen zu beauftragen. Sie erstellen Gutachten zu Leistungen, Waren und Preisen. Sachverständige sind dazu verpflichtet, Sachverhalte unabhängig, weisungsfrei und unparteiisch zu beurteilen.

Wenn Sie sich an einen Sachverständigen wenden möchten, nehmen Sie bitte direkt Kontakt mit ihm auf. Die Handwerkskammer handelt nicht als Vermittler und kann daher die Kontaktaufnahme mit dem Sachverständigen nicht für Sie übernehmen.

Zuvor sollten Sie über folgende Punkte Bescheid wissen:

Auswahl des Sachverständigen

Der Sachverständige kann und wird nur Sachfragen beantworten. Prüfen Sie vor der außergerichtlichen Beauftragung eines Sachverständigen, ob in dem Problem, um dessen Lösung es Ihnen geht, nur eine reine Fachfrage steckt. Eine reine Fachfrage ist daran zu erkennen, dass der Sachverständige zur Lösung ein berufsspezifisches Wissen heranziehen muss. Für den Sachverständigen zeichnet sich eine Fachfrage dadurch aus, dass sie ein Problem aufwirft, das ihm in seiner Ausbildung, im Laufe seines Berufslebens oder in seiner sonstigen Praxis begegnet ist.

Folgen eines Gutachtens

Was ein öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger in dem von Ihnen angeforderten Gutachten niederschreibt, ist nicht verbindlich in dem Sinn, dass es von der Gegenseite akzeptiert werden muss. So bleibt es der Gegenseite unbenommen, das Gutachten als gegenstandslos hinzustellen. Es verpflichtet die andere Partei weder zu einem bestimmten Verhalten noch zu irgendeiner Reaktion. Ein Privatgutachten kann vor Gericht von der Gegenseite als befangen abgelehnt werden, so dass das Privatgutachten nicht als Beweismittel verwertet werden kann.

Zeitpunkt der Beauftragung

Sie sollten klären lassen, ob es in Ihrem Fall ratsam ist, einen Sachverständigen privat und außerhalb eines Gerichtsverfahrens hinzuzuziehen, oder ob es nicht besser wäre, einen Sachverständigen erst im Rahmen eines bei einem Gericht anhängigen Streits in den Prozess einzuführen. Von der Lösung dieser Rechtsfrage hängt die Weichenstellung für Ihr weiteres Vorgehen ab. Ein Gutachten kann als Grundlage für eine außergerichtliche gütliche Lösung des Streits dienen. Auch kann der Sachverständige von den Parteien als Schiedsgutachter beauftragt werden, um so den Streit außergerichtlich zu entscheiden.

Kosten

Ziehen Sie einen Sachverständigen hinzu, so haben Sie die dadurch entstehenden Kosten zu tragen. Der Sachverständige rechnet allein mit dem Auftraggeber ab. Die Höhe der Abrechnung hängt vom Stundensatz des Sachverständigen und vom zeitlichen Umfang der Arbeit, die er für Sie leistet, ab. Der Stundenverrechnungssatz liegt üblicherweise zwischen ca. 50 Euro und 75 Euro. Hinzu kommen Fahrtkosten, Auslagen und Mehrwertsteuer. Sie sollten die Vergütung vor Auftragserteilung mit dem Sachverständigen klären.

Örtliche Zuständigkeit

Der Bezirk der Handwerkskammer Heilbronn-Franken umfasst die gesamte Region Heilbronn- Franken: Stadt- und Landkreis Heilbronn, Hohenlohekreis, Stadt- und Landkreis Schwäbisch Hall und den Main-Tauber-Kreis. Um Kosten zu sparen und um die Verständigung zu erleichtern, empfiehlt es sich, den nächst gelegenen Sachverständigen zuzuziehen. Sie können sich aber auch an einen Sachverständigen aus einem anderen Landkreis wenden.

Weder für den Auftraggeber noch für den Sachverständigen gibt es eine strenge Regelung der örtlichen Zuständigkeit. Nicht zuletzt, weil nur in den häufig vorkommenden Berufen in jedem Landkreis ein öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger zur Verfügung steht. In manchen Berufen gibt im gesamten Kammerbezirk nur ein oder zwei Sachverständige.

Muss ein größeres Objekt in einem Ortstermin vor der Begutachtung besichtigt werden, so ist es angebracht, sich an den Sachverständigen zu wenden, in dessen Raum das streitige Objekt steht. Dies gilt ohne Rücksicht darauf, ob das betroffene Handwerksunternehmen im benachbarten Landkreis oder in einem anderen Bundesland seinen Sitz hat.

Lässt sich ein Problem keinem der im Verzeichnis aufgeführten Berufe zuordnen, so wenden Sie sich an die Handwerkskammer. Sachverständige aus selteneren Handwerksberufen benennen wir aus benachbarten Kammerbezirken. Geht es um Fragen der Industrie oder des Handels, so ist die Industrie- und Handelskammer zuständig. Sachverständige auf dem Gebiet der Land- und Forstwirtschaft einschließlich des Garten- und Weinbaus werden von den Regierungspräsidien öffentlich bestellt und vereidigt.

Jeder öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige, der in diesem Verzeichnis aufgeführt ist, hat den Eid in der Weise abgelegt, dass er geschworen hat, die Aufgaben eines öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen gewissenhaft zu erfüllen, Gutachten unparteiisch und nach bestem Wissen und Gewissen zu erstatten und die Sachverständigenordnung der Handwerkskammer Heilbronn-Franken zu beachten.

Allee 76
74072 Heilbronn
Tel. 07131 791-140
Fax 07131 791-2540
Ruediger.Mohn--at--hwk-heilbronn.de