Schwarzarbeit und ihre Folgen für Verbraucher

© Alterfalter-Fotolia.com© Alterfalter-Fotolia.com

Betriebe, die nicht in die Handwerksrolle eingetragen sind und dennoch gewerbsmäßig für andere handwerkliche Arbeiten erbringen, begehen eine Ordnungswidrigkeit. Aber auch diejenigen, die diese Schwarzarbeiter beauftragen, müssen wissen: Die Beauftragung kann mit einem Bußgeld von bis zu 50.000 Euro geahndet werden und es wird gegen sie ermittelt.

Risiko

Hinzu kommt: Wird ein nicht in die Handwerksrolle eingetragener Betrieb beauftragt, hat der Auftraggeber unter Umständen keine Gewährleistungsansprüche. Auch die steuerliche Absetzbarkeit von Handwerksleistungen kann entfallen.

Sie kennen einen Schwarzarbeitsfall? Zur Erstattung einer Anzeige verwenden Sie bitte den Vordruck zur Meldung von Schwarzarbeit bzw. unerlaubter selbständiger Handwerksausübung.

Ansprechpartner

Jörg Dietrich
Recht

Tel. 07131 791-130
Fax 07131 791-2530
Joerg.Dietrich@hwk-heilbronn.deE-Mail
Joerg.Dietrich@hwk-heilbronn.de

Martin Weiß
Recht

Tel. 07131 791-134
Fax 07131 791-2534
Martin.Weiss@hwk-heilbronn.deE-Mail
Martin.Weiss@hwk-heilbronn.de

Seite aktualisiert am 04. Dezember 2013online seit 12. März 2012

Seite empfehlen

Um diese Seite jemandem weiter zu empfehlen, füllen Sie bitte dieses Formular aus:

 
 

* Pflichtfeld

kampagnenlogo