www.amh-online.de

Ausbildung für 2016 gesucht?

Pressemitteilung der Handwerkskammer vom 14. Juli 2016:

In der Region stehen die Sommerferien vor der Tür. Trotzdem gibt es immer noch Schulabgänger, die nicht wissen, wie es im Herbst weiter gehen soll. "Dabei lassen sich mit einer Lehrstelle im Gepäck die Ferien doch viel entspannter genießen", betont Marion Wurst. Die Lehrstellenvermittlerin bei der Handwerkskammer weiß, dass es für Jugendliche auch jetzt nicht zu spät ist, sich um ihre berufliche Zukunft zu kümmern.

Kurzfristige Chancen, langfristiger Erfolg

Momentan gibt es noch fast 900 freie Lehrstellen für den Ausbildungsbeginn im September 2016 im Gebiet der Handwerkskammer Heilbronn-Franken. "Wer jetzt schnell und bei der Berufswahl flexibel ist, hat gute Chancen kurzfristig noch einen Ausbildungsplatz zu bekommen", ist sich Marion Wurst sicher. Und trifft dabei auch eine gute Entscheidung für seine Zukunft: Denn neben 130 abwechslungsreichen Berufen gibt es im Handwerk auch sehr gute Aufstiegschancen: "Mit handwerklichem Geschick und der richtigen Motivation ist hier vieles möglich – vom Gesellen, über den Techniker, Meister, Betriebswirt bis hin zum eigenen Unternehmen", zählt die Bäckermeisterin auf.

Von Berufsorientierung bis Vorstellungsgespräch

Gemeinsam mit ihrem Kollegen Wilfried Jürgens unterstützt Marion Wurst Jugendliche bei der Suche nach einem geeigneten Ausbildungsplatz im Rahmen des Projektes " Passgenaue Besetzung ". Die beiden Lehrstellenvermittler begleiten die Jugendlichen dabei von der Berufsorientierung bis zum Vorstellungsgespräch. "Wir helfen die eigenen Talente und Stärken zu erkennen. Außerdem zeigen wir auch gute Alternativen auf, wenn es mit dem eigentlichen Wunschberuf nicht klappen will", erklärt Wilfried Jürgens.

Gemeinsam mit den Bewerbern prüfen die Lehrstellenvermittler auch die Bewerbungsmappe und geben Tipps, um sie zu verbessern. "Dann nehmen wir Kontakt mit passenden Betrieben auf und versuchen, direkt ein Vorstellungsgespräch zu vereinbaren", so Jürgens. So kommen auch späte Bewerber auf kurzem Weg noch in eine Ausbildung. "Natürlich können sich auch Handwerksbetriebe an uns wenden, die noch kurzfristig einen Lehrling für das Ausbildungsjahr 2016 suchen", ergänzt Marion Wurst.

Wer freie Lehrstellen sucht oder eintragen möchte, kann das auch über die Webseite der Handwerkskammer unter www.hwk-heilbronn.de/lehrstellenboerse .

Weitere Informationen:

Marion Wurst, Tel. 07131/791-165,
E-Mail: Marion.Wurst@hwk-heilbronn.de

Wilfried Jürgens, Tel.: 07131/791-169,
E-Mail: Wilfried.Juergens@hwk-heilbronn.de