Bildungspartner: (v.l.) Thomas Spirk (Lehrer Berufsorientierung), Thomas Braun (Braun Heizungs-und Sanitärtechnik), Heiko Knebel (Schulleiter), Monika Mott (Radwelt Mott), Anja Höpfl (Wölpert Innenausbau) und Andrea Schwersenz.
Handwerkskammer
Bildungspartner: (v.l.) Thomas Spirk (Lehrer Berufsorientierung), Thomas Braun (Braun Heizungs-und Sanitärtechnik), Heiko Knebel (Schulleiter), Monika Mott (Radwelt Mott), Anja Höpfl (Wölpert Innenausbau) und Andrea Schwersenz.

Brücke zwischen Schule und Handwerk

Pressemitteilung der Handwerkskammer vom 23. September 2014:

Im Angesicht des demografischen Wandels wird die Zusammenarbeit von Schule und Wirtschaft immer wichtiger. Auch für Handwerksbetriebe sind Bildungspartnerschaften mit allgemeinbildenden Schulen ein guter Weg, um junge Menschen frühzeitig für handwerkliche Berufe zu begeistern. Andrea Schwersenz, die bei der Handwerkskammer Heilbronn-Franken das ESF-Projekt Bildungspartnerschaften betreut, unterstützt Schulen und Betriebe bei der Vermittlung, Planung und Umsetzung. "Bildungspartnerschaften sind die Brücke zwischen Schule und Arbeitsleben und stellen damit einen wichtigen Baustein in der Nachwuchsgewinnung dar", erklärt die Expertin die Bedeutung des Themas.

Die Hilfe von Andrea Schwersenz hat auch die Kopernikus-Realschule in Bad Mergentheim in Anspruch genommen. Mit Erfolg: am 22. September 2014 besiegelte die Schule neue Bildungspartnerschaften mit drei lokalen Handwerksbetrieben. Die Partner Radwelt Mott, Wölpert Innenausbau GmbH + Co. KG und die Braun Heizungs- und Sanitärtechnik GmbH aus Bad Mergentheim legten bei der offiziellen Vertragsunterzeichnung mit Schulleiter Heiko Knebel auch die nächsten Schritte in der Zusammenarbeit fest.

Spannende Einblicke und handfeste Erfahrungen

Für die Schüler der neunten Klasse stehen bereits am 13. Oktober Betriebsbesichtigungen bei Radwelt Mott und Wölpert Innenausbau auf dem Plan. Im Frühjahr 2015 werden die Auszubildenden der Partnerbetriebe an der Schule ihre Berufe ganz persönlich vorstellen. Außerdem beteiligen sich alle Betriebe am Berufsinfotag der Kopernikus-Realschule. Für das nächste Schuljahr sollen die Handwerker sich auch aktiv in den Unterricht einbringen und als "Experten an der Schule" erste praktische Inhalte vermitteln. "Die Schüler profitieren dabei vom praktischen Know-How der Betriebe", ist Andrea Schwersenz überzeugt.