cnrn-Thinkstock

Drohnen und 3D-Druck

Pressemitteilung der Handwerkskammer vom 10. Juli 2015:

Wie Handwerksbetriebe moderne Technologien als Werkzeuge in ihrem Aufgabengebiet sinnvoll nutzen können, zeigen zwei Informationsveranstaltungen der Handwerkskammer. Am 21. Juli geht es um den Einsatz von Drohnen und Multikoptern, am 28. Juli informieren Experten zum Thema 3D-Druck.

Drohnen und Multikopter

Aus den Nachrichten sind Drohnen in der Regel als umstrittene Militärtechnik bekannt. Doch diese innovativen Miniaturflugroboter – abgekürzt als Multikopter bezeichnet – können auch in einigen Bereichen des Handwerks nützlich sein. Kameragestützte technische Inspektionen von schwer zugänglichen hoch gelegenen Objekten können mittels Multikopter ohne Leitern, Gerüste oder Absturzsicherung gefahrlos durchgeführt werden. Themen bei der Veranstaltung am 21. Juli sind der technische Aufbau und die Einsatzmöglichkeiten, aber auch die Grenzen und die rechtlichen Rahmenbedingungen.

3D-Druck

Einen Überblick über das Trendthema 3D-Druck und die Perspektiven, die diese Technologie dem Handwerk bietet, gibt es bei der Veranstaltung am 28. Juli. Obwohl die Verfahren noch am Anfang ihrer Entwicklung stehen, bieten sie bereits jetzt zahlreiche Einsatzmöglichkeiten für das Handwerk. So können beispielsweise komplexe Metalleinzelteile, Tortendekorationen, Kfz-Ersatzteile, Schmuck, Prothesen oder Hörgeräte gefertigt werden. Die Referenten zeigen auf, wie dieses Fertigungsverfahren handwerkliche Abläufe sinnvoll ergänzen kann.

Information und Anmeldung

Die kostenfreien Veranstaltungen für Handwerker finden jeweils um 17 Uhr im Bildungs- und Technologiezentrum (BTZ) der Handwerkskammer statt. Weitere Informationen zum Thema gibt Uwe Schopf, Beauftragter für Innovation und Technologie der Handwerkskammer Heilbronn-Franken. Eine Anmeldung ist erforderlich. Diese ist online unter www.hwk-heilbronn.de/termine abrufbar.