Aylin Fuchs

Erfolgreicher Nachwuchs

Die besten jungen Handwerker der Region: Die Kammersieger des diesjährigen Leistungswettbewerbs des Deutschen Handwerks stehen fest.

Der Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks 2017 ist in vollem Gange. Auszubildende aus Heilbronn-Franken messen sich dafür jedes Jahr, um den jeweils besten Nachwuchshandwerker ihres Gewerks zu bestimmen. So trafen sich etwa die vier besten Zimmerer des Ausbildungsjahrgangs 2017 zum Leistungsvergleich in der Zimmererwerkstatt der Gewerblichen Schule Schwäbisch Hall. Die Teilnehmer aus den Innungsbezirken Crailsheim, Heilbronn und Schwäbisch Hall hatten alle die Gesellenprüfung mit der Note „Sehr gut“ abgeschlossen und sich damit für den Wettbewerb qualifiziert.

Schwere Aufgabe für Zimmerer

Als Prüfungsaufgabe galt es dieses Jahr eine außergewöhnlich schwierige Dachkonstruktion herzustellen. Dazu mussten die jungen Handwerker vorab eine exakte Zeichnung erstellen, bei der alle Hölzer in ihrer tatsächlichen Größe und Komplexität ersichtlich sind. Danach zeichneten sie die Bauteile anhand des Werkplans, auch Aufriss genannt, an und sägten sie von Hand präzise zu. Erst beim Zusammenbauen des Dachmodells konnten die vier Gesellen prüfen, ob ihre Geometriezeichnung richtig war.

Der Wettbewerb war lange sehr ausgeglichen. Erst gegen Ende der rund sieben Stunden konnte man die kleinen Unterschiede in der Passung feststellen. Am besten löste die Aufgabe Mark Hoefner vom Ausbildungsbetrieb Zimmerei Mayer GmbH aus Rosengarten-Uttenhofen. Der 21-Jährige darf sich nun als erster Kammersieger 2017 auf den Landeswettbewerb freuen, der im Oktober stattfindet. Alle Teilnehmer erhielten für ihre Leistungen Werkzeugsachpreise, gespendet von der Firma Bort & Herkert Holzbearbeitungsbedarf in Bretzfeld.

Alwin Zacharias, Christian Staiger, Marc Hoefner und Jonas Hoch (v.l.)
Roland Kern
Alwin Zacharias, Christian Staiger, Marc Hoefner und Jonas Hoch (v.l.)

Wettbewerb der Tischler im BTZ

Eine weitere Arbeitsprobe gab es im Leistungswettbewerb auf Kammerebene in diesem Jahr. Die sechs besten jungen Tischler traten im Bildungs- und Technologiezentrum (BTZ) der Handwerkskammer in Heilbronn gegeneinander an. Den ersten Platz holte sich hier Felix Kautter aus Crailsheim. Ausgebildet wurde der 22-Jährige bei Daubek Schreinerei & Bestattungen GmbH in Kirchberg. Alle weiteren der insgesamt 85 Kammersieger wurden aufgrund ihrer Noten in der Gesellen- oder Abschlussprüfung ermittelt.

Die jeweils ersten Sieger im Kammergebiet treten nun gegen ihre Kollegen aus den sieben weiteren Handwerkskammern in Baden-Württemberg an. Wer dort als Landessieger hervorgeht, darf sein Können auf Bundesebene unter Beweis stellen.

171012_Kammersieger4_Aylin Fuchs
Aylin Fuchs