Auftragslage über Landesdurchschnitt
Handwerkskammer
Auftragslage über Landesdurchschnitt

Gutes Jahresschlussquartal

Pressemitteilung der Handwerkskammer vom 28. Januar 2014:

Die Handwerksbetriebe in der Region haben das Jahr 2013 gut abgeschlossen, so das Ergebnis der aktuellen Konjunkturumfrage unter den 12.100 Betrieben der Handwerkskammer Heilbronn-Franken. Insgesamt waren die Handwerker mit dem vergangenen Jahr zufrieden. Mehr als die Hälfte der Befragten beschreiben ihre Geschäftslage als gut und haben Personal aufgebaut. "Das Handwerk hat 2013 für Wachstum und Beschäftigung gesorgt. Unterm Strich können wir mit dem Jahr zufrieden sein. Natürlich gibt es genügend Dinge anzupacken und zu tun, aber auch 2014 wird ein Jahr des Handwerks werden. Wohnungsbau, energetische Sanierungen und auch Industriezulieferer werden in diesem Jahr genügend zu tun haben", resümiert Handwerkskammerpräsident Ulrich Bopp. "Die Betriebe in unserer Region starten das Jahr 2014 optimistisch."

Geschäftsentwicklung

Mehr als die Hälfte der befragten Handwerksunternehmen in der Region beschreiben ihre Lage als gut. Fast genau so viele blicken auch positiv in die Zukunft. Ein Jahr zuvor waren dies noch deutlich weniger. Auch positiv zu verzeichnen ist, dass sich die Anzahl derer, die pessimistisch in die Zukunft sehen, halbiert hat. Diese gute konjunkturelle Entwicklung schlägt sich auch im Konjunkturindikator nieder. Er stieg innerhalb eines Jahres von 37,1 auf 50,8 Punkte.

Auftragslage über Landesdurchschnitt

Auch die Auftragslage der Handwerker in der Region spiegelt die positive Konjunktur wieder. Ähnlich wie im Jahr zuvor haben mehr als ein Drittel der Betriebe volle Auftragsbücher. Die Zahl der Betriebe mit rückläufigen Auftragseingängen nahm dagegen stark ab. Der Auftragssaldo, der sich aus gestiegenen und gesunkenen Auftragseingängen errechnet, beläuft sich auf 14,9 Punkte. Dies übertrifft sogar den Landesdurchschnitt.

Umsatz auf stabil hohem Niveau

Die Umsatzsituation in der Region ist stabil und hat sich auf einem hohen Niveau eingependelt. Es gab nur geringe Veränderungen zum Vorjahr. Eine Abschwächung gab es bei den Umsatzsteigerungen. Der Umsatzsaldo aus gestiegenen und gesunkenen Umsätzen liegt bei 16,7 Prozentpunkten.

Mehr Beschäftigte

Auch die Beschäftigungszahlen sind ein Indiz für ein gutes Schlussquartal 2013. 9,2 Prozent der befragten Handwerksbetriebe in der Region haben ihren Personalbestand vergrößert. Das sind fast das doppelt so viele Betriebe wie im Jahr zuvor. Auch die weiteren Aussichten sind optimistisch. So wird der Personalbestand der Handwerksbetriebe in Heilbronn-Franken in den kommenden Monaten steigen und jeder Zehnte will neue Mitarbeiter einstellen.

Gezielte Investitionen

Das Investitionsniveau in der Region Heilbronn-Franken ist hoch und im Vergleich zum Vorjahresquartal noch einmal gestiegen. Mehr als die Hälfte der befragten Betriebe haben investiert und fast jeder fünfte Betrieb hat das Budget erhöht.