Handwerkskammer Heilbronn-Franken

Haushaltszahlen und Finanzdaten

Zahlen zum Haushalt der Handwerkskammer Heilbronn-Franken

Die Handwerkskammer Heilbronn-Franken hat bereits 2006 zur besseren Transparenz die Buchführung von der Kameralistik zur doppelten Buchführung umgestellt. Dieses Buchführungssystem liefert Außenstehenden Informationen über die Handwerkskammer und erfasst:

  • das Vermögen und seine Veränderungen
  • die Schulden und ihre Veränderungen
  • das Eigenkapital und seine Veränderungen
  • den gesamten wertmäßigen Verbrauch und den gesamten Wertezufluss von Gütern und Diensten innerhalb einer Abrechnungsperiode. 

Als Abrechnungsperiode sieht das Finanzstatut das Kalenderjahr (= Wirtschaftsjahr) vor.

Jahresabschluss

Der Jahresabschluss der Handwerkskammer ist in eine Bilanz und Erfolgsrechnung unterteilt. Der nachfolgende Jahresabschluss zum 31. Dezember 2015 wurde in der Vollversammlung am 14. November 2016 beschlossen.

Wirtschaftsplan

Das Finanzstatut schreibt vor, dass vor Beginn eines Wirtschaftsjahres die Vollversammlung einen Wirtschaftsplan zu beschließen hat. Der Wirtschaftsplan ist die Grundlage zur Festsetzung der Beiträge und darüber bis zu welcher Höhe Kredite aufgenommen werden dürfen.

Der Wirtschaftsplan dient der Planung und Deckung des Ressourcenbedarfs, der zur Erfüllung der Aufgaben im folgenden Wirtschaftsjahr voraussichtlich notwendig ist. Der Wirtschaftsplan bildet die Grundlage für die Wirtschaftsführung. Er besteht aus einem Erfolgsplan und einem Finanzplan. Der Erfolgsplan enthält alle Erträge und Aufwendungen und im Finanzplan sind die Ausgaben zur Herstellung und Beschaffung von Anlagevermögen und dessen Finanzierung ausgewiesen.

Der Wirtschaftsplan 2017 wurde in der Vollversammlung am 14. November 2016 beschlossen und mit Schreiben vom 2. Januar 2017 vom Ministerium für Finanzen und Wirtschaft genehmigt.