Stefan Füll, Ulrich Bopp
IKK
Stefan Füll, Ulrich Bopp

IKK-Ehrennadel für Kammerpräsident Ulrich Bopp

Pressemitteilung der Handwerkskammer vom 17. Juli 2017

Insgesamt 18 Jahre gestaltete Ulrich Bopp die Innungskrankenkasse (IKK) in der Region Heilbronn-Franken, in Baden-Württemberg und bundesweit mit. Bei seiner Verabschiedung in Berlin wurde der Präsident der Handwerkskammer für sein außergewöhnliches Engagement jetzt mit der Großen IKK-Ehrennadel ausgezeichnet.

Persönliche Anerkennung

So gab es bei Bopps Verabschiedung aus den Gremien der IKK classic viel persönliche Anerkennung für die Arbeit, die er in nunmehr fast zwei Jahrzehnten in diesen Gremien geleistet hat. Stefan Füll, neu gewählter Verwaltungsratsvorsitzender und langjähriger Weggefährte von Ulrich Bopp, bestätigte ihm bei der Verabschiedung, dass er seine Entscheidungen stets mit Augenmaß getroffen und angestoßene Prozesse verlässlich und nachhaltig begleitet habe. Bopp habe so maßgeblich zum Erfolg der IKK classic beigetragen. Ohne sein Gespür für notwendige Veränderungen, seine aktive Netzwerkarbeit bundesweit, im Ländle sowie regional als auch seine Zielstrebigkeit wäre die IKK classic heute nicht da wo sie sei.

Wegbereiter der Fusion

Über die Mitgliedschaft im Regionalbeirat, dem Ulrich Bopp seit 1999 angehörte und von 2005 bis 2011 vorsaß, führte sein Weg 2009 an die Spitze des Verwaltungsrates der IKK Baden-Württemberg und Hessen. In dieser Funktion gehörte er zu den Wegbereitern der Fusion, aus der 2010 die IKK classic hervorging. Seinen Sitz im Verwaltungsrat hatte der Heilbronner Kammerpräsident fast folgerichtig seit dem Gründungsjahr der IKK classic inne. Darüber hinaus war er Vorsitzender des Hauptausschusses, Mitglied des Lenkungsgremiums sowie des Landesbeirats Baden-Württemberg.