Schreinermeister Markus Ande (2. v. l.) freut sich mit BTZ-Leiter Johannes Richter, Monika Dietrich und Hauptgeschäftsführer Ralf Schnörr über die Auszeichnung "Generationenfreundlicher Betrieb".
Handwerkskammer
Schreinermeister Markus Ande (2. v. l.) freut sich mit BTZ-Leiter Johannes Richter, Monika Dietrich und Hauptgeschäftsführer Ralf Schnörr über die Auszeichnung "Generationenfreundlicher Betrieb".

Markenzeichen vergeben

Pressemitteilung der Handwerkskammer vom 26. März 2014:

Den Alltag durch Produkte und Dienstleistungen gestalten, die einen hohen Service und Komfort bieten sowie sicher und selbstbestimmt in den eigenen vier Wänden leben - diese Wünsche haben nicht nur ältere Menschen. Voraussetzung dafür ist eine bedarfsgerecht eingerichtete Wohnung. Aber auch die jüngere Kundschaft schätzt individuelle Komfortlösungen im Alltagsleben. Professionelle Unterstützung bekommen Sie dabei vom Handwerk. Spezielle Zertifizierungen und Markenzeichen helfen dabei, den passenden und kompetenten Betrieb zu finden.

Markenzeichen "Generationenfreundlicher Betrieb"

Bundesweit neu ist das Markenzeichen "Generationenfreundlicher Betrieb - Service + Komfort". Damit können sich ab sofort Handwerksbetriebe, insbesondere aus den Bau- und Ausbaugewerken, über die Handwerkskammer auszeichnen lassen. Voraussetzung ist, dass sie eine spezielle Schulung durchlaufen und entsprechende Beratungskompetenz nachweisen können. Unterstützt wird das Markenzeichen vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und dem Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH).

Für Ralf Schnörr, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer, kommt das neue Markenzeichen zur richtigen Zeit: "Ein wichtiges Signal des Handwerks und Ausrufezeichen, das bestehende Initiativen in Handwerkskammern und Fachverbänden aufgreift und bündelt. Betriebe können sich nun vor Ort für die Anforderungen fit machen, die der attraktive Markt für generationenfreundliche Produkte und Dienstleistungen stellt."

Ausgezeichnet: Schreinerei Markus Ande aus Talheim

Erster ausgezeichneter Betrieb im Kammerbezirk ist die Schreinerei Markus Ande aus Talheim bei Heilbronn. "Bei unseren Aufträgen schauen wir zunächst auf den Menschen in seiner Lebens- und Wohnsituation und bieten ihm als moderner Schreinerbetrieb individuelle Konzepte zum Wohlfühlen und Wohnkomfort", so der Unternehmer Markus Ande bei der Entgegennahme des Markenschildes in seinem Betrieb.

Für Johannes Richter, Leiter des Bildungs- und Technologiezentrums, ist die Qualifikation ein Schlüssel zum Erfolg: "Zukunftsorientierte Betriebe haben im Bildungs- und Technologiezentrum eine hervorragende Möglichkeit, sich mit diesem Angebot für die Kunden der Zukunft fit zu machen. Das sichtbare Markenzeichen hilft dem Kunden bei der Orientierung."

Monika Dietrich, Beraterin Fachkräfte im BTZ, sieht in dem Markenzeichen gute Chancen: "Ein gutes Alleinstellungsmerkmal für Betriebe in diesen größer werdenden Markt, der kompetent beraten werden will". Sie ist Ansprechpartnerin für alle Betriebe, die sich auf diesem Gebiet entsprechende Beratungskompetenz aneignen wollen.

Jetzt zum nächsten Lehrgang anmelden

Am 30. September und 7. Oktober 2015 finden von 9:00 bis 17:00 Uhr im Bildungs- und Technologiezentrum der Handwerkskammer Heilbronn-Franken die nächsten Lehrgänge "Generationenfreundlicher Betrieb – Service und Komfort" statt. Das Kursentgelt beträgt 270,00 Euro.

Weitere Informationen unter www.hwk-heilbronn.de/generationenfreundlich .