www.fotografiemh.de - Hannes Harnack

Mehr Lehrlinge starten ins Handwerk

Fünf Prozent mehr neue Lehrverträge gingen bis Ende August bei der Kammer ein.

Zum Start des neuen Ausbildungsjahres ist die Zahl der neuen Lehrverträge im Handwerk der Region Heilbronn-Franken erneut angestiegen. Bis zum Stichtag am 31. August haben die Betriebe insgesamt 1.558 neue Lehrverträge bei der Handwerkskammer Heilbronn-Franken eingetragen. Das bedeutet ein Plus von 5,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr mit 1.479 neuen Ausbildungsverhältnissen. „Ein so deutliches Plus zu Beginn des neuen Ausbildungsjahres ist ein schöner Erfolg in der Nachwuchssicherung für das Handwerk – vor allem, da das nun das vierte Jahr in Folge ist“, freut sich Kerstin Lüchtenborg, Leiterin der Abteilung Berufsbildung bei der Handwerkskammer.

Aktiv um Azubis werben

Die Betriebe müssten inzwischen aktiv um neue Auszubildende werben, erklärt Lüchtenborg. „Sie sind auch offen für weitere Zielgruppen neben den jährlichen Schulabgängen, zum Beispiel Spätstarter, also junge Erwachsene, oder geflüchtete Menschen aus den Asylherkunftsländern, sofern deren Sprachkenntnisse schon ausreichen“, berichtet sie. Auch das große Interesse am Qualitätssiegel „Top-Ausbildungsbetrieb“ der Kammer, zeige das wachsende Engagement der Handwerksbetriebe. „In die Ausbildungsqualität zu investieren ist der beste Weg für die Nachwuchsgewinnung- und –sicherung“, ist sich Lüchtenborg sicher.

 Weitere Informationen

Mehr zum Ausbildungssiegel der Handwerkskammer finden Sie unter

 Qualitätssiegel Top-Ausbildungsbetrieb

Nicht alle profitieren vom Plus

Doch auch fünf Prozent mehr Azubis reichen nicht aus, um den Bedarf zu decken. „Berufe, die immer einen Bewerbermangel beklagen, sind die Lebensmittelberufe – etwa Fleischer und Bäcker. Auch für den zukunftsträchtigen Beruf des Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik suchen die Betriebe immer nach geeignetem Nachwuchs“, berichtet Kerstin Lüchtenborg. Bewerber, die noch eine Lehrstelle suchen, finden in der Lehrstellenbörse der Handwerkskammer unter www.hwk-heilbronn.de/lehrstellenboerse noch knapp 500 freie Ausbildungsplätze. Auch die Kreishandwerkerschaft Heilbronn-Öhringen bietet unter www.handwerks.org eine Übersicht über freie Praktikums- und Ausbildungsplätze bei ihren Betrieben an.