DHZ - Katharina Täubl

Ressourceneffizienz-Finanzierung

Kleine und mittlere Unternehmen erhalten besonders günstige Förderdarlehen für betriebliche Investitionen, die einen deutlichen Energiespareffekt erzielen.

Die L-Bank und das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft verbilligen dazu die ohnehin günstigen Darlehen der KfW aus dem KfW-Energieeffizienzprogramm. Die Förderung besteht aus drei Programmteilen.

Programmteil A - energieeffiziente Produktion:

Gefördert werden Modernisierungs- oder Neuinvestitionen in folgenden Bereichen:

  • Maschinenpark (inklusive elektrische Antriebe, Druckluft, Pumpen)
  • Effiziente Energieerzeugung für die Produktion, Anlagen zur Kraft-Wärme-Kopplung
  • Prozesskälte/Prozesswärme
  • Wärmerückgewinnung/Abwärmenutzung für Produktionsprozesse
  • Mess-, Regel- und Steuerungstechnik
  • Informations- und Kommunikationstechnik

Förderung

Die Förderung besteht in einem zinsverbilligtem Darlehen in Verbindung mit einem Tilgungszuschuss in Höhe von 1 Prozent des Darlehensbetrags. Gefördert werden nur Maßnahmen mit einem Mindestmaß an Energieeinsparung. Die L-Bank empfiehlt den Unternehmen, sich von einem Sachverständigen über mögliche Einsparpotentiale beraten zu lassen. Die L-Bank arbeitet mit einem Netzwerk an erfahrenen Gutachtern in Baden-Württemberg zusammen.

Programmteil B - Materialeffizienz und Umwelttechnik:

Gefördert werden Maßnahmen, die sich positiv auf den Ressourcenverbrauch und Umweltschutz auswirken. Es gibt keine konkreten Vorgaben, wie viel Einsparung erzielt werden muss. Wichtig ist, dass es überhaupt zu einer Reduzierung des Ressourcenverbrauchs oder der Umweltverschmutzung kommt. Die positiven Effekte müssen beschrieben und berechnet werden. Die L-Bank empfiehlt den Unternehmen, sich von einem Sachverständigen über mögliche Einsparpotentiale beraten zu lassen. Die L-Bank arbeitet mit einem Netzwerk an erfahrenen Gutachtern in Baden-Württemberg zusammen. 

Förderung

Die Förderung besteht in einem zinsverbilligtem Darlehen in Verbindung mit einem Tilgungszuschuss in Höhe von 1 Prozent des Darlehensbetrags.

Programmteil C - energieeffiziente Betriebsgebäude:

Gefördert werden Investitionen zur Erhöhung der Energieeffizienz von Betriebsgebäuden, insbesondere

  • Sanierung von bestehenden Betriebsgebäuden zum KfW-Effizienzhaus 100 oder 70
  • Neubau von Betriebsgebäuden als KfW-Effizienzhaus 70 oder 55
  • Einzelne Maßnahmen zur energetischen Sanierung der Gebäudehülle und/oder Gebäudetechnik bei bestehenden Gebäuden

Gefördert werden nur Maßnahmen, die bestimmte technische Mindestanforderungen erfüllen. Bei den Einzelmaßnahmen gibt es maßnahmenspezifische Vorgaben wie zum Beispiel maximal zulässige U-Werte oder anlagenspezifische Kennzahlen. Ein Sachverständiger muss sowohl bei Antragstellung als auch nach Abschluss der Maßnahme bestätigen, dass das Energiesparpotential erreicht werden kann bzw. tatsächlich erreicht wurde.

Förderung

Die Förderung besteht in einem zinsverbilligten Darlehen und einem Tilgungszuschuss, dessen Höhe von der Energieeffizienz abhängt.

Weitere Informationen

Die Handwerkskammer Heilbronn-Franken kann fachkundige Stellungnahmen zu den Programmteilen abgeben. Sprechen Sie mit Ihrem Ansprechpartner.

Allee 76
74072 Heilbronn
Tel. 07131 791-175
Fax 07131 791-2575
Uwe.Schopf--at--hwk-heilbronn.de