Eine große Gruppe Menschen steht vor dem Eingang eines Gebäudes und lächelt in die Kamera.
Fotostudio M/Terzo Algeri

Abschied und Neuanfang

Die Mitglieder der neuen Vollversammlung trafen sich zur konstituierende Sitzung und wählten ihre Gremien.

Ulrich Bopp bleibt auch für die nächsten fünf Jahre Präsident der Handwerkskammer Heilbronn-Franken. Die neu gewählte Vollversammlung bestätigte den 60-jährigen Maurermeister aus Widdern auf ihrer konstituierenden Sitzung am 23. September einstimmig in seinem Amt. Einen Gegenkandidaten gab es nicht.

Zum Vizepräsidenten der Arbeitgeberseite wurde erneut Kurt Georg Schreiber, Mechanikermeister aus Mainhardt, bestimmt. Als Vizepräsident der Arbeitnehmerseite bestätigte das oberste Gremium der Kammer den Industriekaufmann Markus May aus Wertheim im Amt.

Wahl des Vorstands

Neu in den Vorstand gewählt wurden Jochen Haag, Tischlermeister aus Weikersheim, und Jürgen Görke, Polier aus Öhringen. Sie folgen auf der Seite der Arbeitgeber auf Michael Szabo, Kraftfahrzeugmechanikermeister aus Wertheim, und auf der Arbeitnehmerseite auf Peter Baumann, Maurer aus Külsheim, die aus der Vollversammlung ausscheiden. Als weitere Vertreter der Arbeitgeber wurden Rainer Biedermann, Kraftfahrzeugmechanikermeister aus Schwäbisch Hall, Bernhard Kuhn, Bäckermeister aus Neckarsulm und Ralf Rothenburger, Elektroinstallateurmeister aus Heilbronn wiedergewählt. Udo Zeyer, Kraftfahrzeugmechaniker aus Untergruppenbach, repräsentiert für weitere fünf Jahre die Arbeitnehmerseite im Vorstand.

Gemeinsam für das Handwerk

Zuvor war noch einmal die Vollversammlung in ihrer alten Besetzung zusammengetreten. Vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg überbrachte Ministerialrat Klaus Fingerhut Grußworte und betonte die Vorteile eines Engagements in der Vollversammlung: „Sie ermöglicht den Blick über den Tellerrand des Betriebs hinaus.“ Ulrich Bopp blickte auf die vergangene Amtszeit zurück und bedankte sich für die gute Zusammenarbeit in den Gremien. „Auch für das Mittragen der nicht immer günstigen Investitionen“, sagte Bopp mit Blick etwa auf den Umbau des Kammergebäudes 2015/16, die Beteiligung bei der Landesgartenschau Öhringen 2016 und aktuell auf der Bundesgartenschau in Heilbronn. Vizepräsident Markus May sprach Ehren- und Hauptamt ebenfalls seinen Dank aus und thematisierte auch die zentrale Zukunftsfrage, wie Betriebe im Handwerk künftig ausgelernte Fachkräfte halten können. Er habe dafür zwar keine Lösung parat, aber „hier sind wir dringend gefordert, uns etwas einfallen zu lassen“, gab er der neuen Vollversammlung mit auf den Weg. Die elf ordentlichen Mitglieder, die mit der Sitzung aus der Vollversammlung ausschieden, wurden von Ulrich Bopp mit reichlich Lob und Dank verabschiedet. Den Abschluss bildete die Ehrung zweier Vollversammlungsmitglieder für ihr Engagement im Handwerk.

Vier Männer stehen nebeneinander und lächeln in die Kamera. Die zwei in der Mitte halten je eine gerahmte Urkunde vor sich.
Ramona Fritz

Die goldene Ehrennadel der Handwerkskammer Heilbronn-Franken erhielt:

Friseurmeister Michael Zwickl aus Erlenbach

Die silberne Ehrennadel der Handwerkskammer Heilbronn-Franken erhielt:

Mechaniker Dieter Traub aus Langenbrettach