Vier junge Männer sitzen an einem Tisch und sprechen miteinander. Ein älterer Mann steht am Tisch und blickt in die Kamera.
industrieblick - stock.adobe.com

Ausbildungsprämie beschlossen

Das Bundeskabinett hat Eckpunkte für ein Bundesprogramm "Ausbildungsplätze sichern" verabschiedet. Darin ist auch eine Ausbildungs- und Übernahmeprämie enthalten.

Antragsberechtigt sind kleine und mittlere Betriebe (bis 249 Mitarbeiter), die in der ersten Hälfte des Jahres 2020 mindestens einen Monat Kurzarbeit durchgeführt haben oder bei denen der Umsatz in den Monaten April und Mai 2020 um mindestens 60 Prozent geringer war als in den entsprechenden Monaten des Vorjahres.

Ausbildungsbetriebe, die ihr Angebot an Ausbildungsplätzen 2020 im Vergleich zum Durchschnitt in den drei Vorjahren nicht verringern, sollen für jeden Ausbildungsvertrag eine einmalige Prämie in Höhe von 2.000 Euro erhalten. Wer mehr ausbildet als in den Vorjahren, bekommt 3.000 Euro für jeden zusätzlichen Ausbildungsvertrag. Die Ausbildungsprämie wird erst nach erfolgreicher Beendigung der Probezeit ausgezahlt.

Das Antragsverfahren wird noch auf Bundesebene ausgearbeitet und steht zurzeit noch nicht zur Verfügung. Anträge können bis Ende des Jahres 2020 gestellt werden.

Handwerkskammer, Heilbronn-Franken, Mitarbeiter, 2015, Berufsbildung, Wilfried Jürgens Foto Haass

Diplom-Sozialpädagoge Wilfried Jürgens

Berufsbildung, Ausbildungsberater

Allee 76
74072 Heilbronn
Tel. 07131 791-169
Fax 07131 791-2569
Wilfried.Juergens--at--hwk-heilbronn.de

Bachelor of Arts (B.A.) Sylvia Kotte-Mandel

Berufsbildung, Ausbildungsberaterin

Allee 76
74072 Heilbronn
Tel. 07131 791-153
Fax 07131 791-2553
sylvia.kotte-mandel--at--hwk-heilbronn.de

Handwerkskammer, Heilbronn-Franken, Mitarbeiter, 2015, Berufsbildung, Marion Wurst Foto Haass
Allee 76
74072 Heilbronn
Tel. 07131 791-165
Fax 07131 791-2565
Marion.Wurst--at--hwk-heilbronn.de