Papierformulare, ein Ordner, ein Taschenrechner, ein Notizbuch, zwei Stempel und ein Kugelschreiber liegen auf grauem Tisch.
teamfoto GmbH Thomas Weckler

Finanzielle Unterstützung

Betriebe können bei Liquiditätsengpässen durch die Corona-Krise verschiedene Hilfsangebote von Land und Bund nutzen.

Überbrückungshilfe Corona gestartet

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie bietet seit 10. Juli kleinen und mittelständischen Unternehmen, die ihren Geschäftsbetrieb im Zuge der Corona-Krise ganz oder in wesentlichen Teilen einstellen mussten, die Überbrückungshilfe Corona an. Unternehmen können für die Monate Juni bis August 2020 Zuschüsse zu den betrieblichen Fixkosten erhalten. Dabei gilt: Je größer der Umsatzeinbruch , desto höher wird der Zuschuss ausfallen.

Die Antragstellung wird in einem bundesweit einheitlichen und vollständig digitalisierten Verfahren ausschließlich von einem vom Antragsteller beauftragten Steuerberater, Wirtschaftsprüfer oder vereidigten Buchprüfer durchgeführt. Diese prüfen im Rahmen der Antragstellung die geltend gemachten Umsatzeinbrüche und die fixen Kosten.

Die Überbrückungshilfe wird über die Länder umgesetzt und ausgezahlt. Anträge können bis spätestens 31. August 2020 bei der zuständigen Landesbehörde gestellt werden.

Sind Soforthilfe-Empfänger berechtigt?

Das Überbrückungshilfeprogramm schließt zeitlich an das Soforthilfeprogramm an. Unternehmen, die bereits Soforthilfe in Anspruch genommen haben, aber weiter von Umsatzausfällen betroffen sind, sind erneut antragsberechtigt. Allerdings erfolgt bei Überschneidung der Förderzeiträume eine anteilige Anrechnung der Soforthilfe auf die Überbrückungshilfe. Eine Überkompensation ist zurückzuzahlen. 

 Weitere Informationen

 Ministerium für Wirtschaft, Arbeit- und Wohnungsbau Baden-Württemberg

 www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de

 

Hinweis: Die Abwicklung läuft nicht über die Handwerkskammer. Bitte wenden Sie sich an Ihren Steuerberater, Wirtschaftsprüfer oder vereidigten Buchprüfer.

Weitere Hilfsprogramme und Unterstützungsangebote

Das Bundeswirtschaftsministerium (BMWI) hat verschiedene Corona-Hilfen für in Not geratene Betriebe aufgelegt und informiert darüber auf einer Sonderseite.

Bei der Bundesagentur für Arbeit (BA) finden Betriebe eine Übersicht der aktuellsten Informationen zum Kurzarbeitergeld.

Informationen zu finanziellen Hilfen und Kreditangeboten in Krisenzeiten gibt es bei der L-Bank, der Bürgschaftsbank und der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW).

Soforthilfe Corona

Die Antragsfrist für das Corona Soforthilfeprogramm endete zum 31. Mai 2020. Es können keine Anträge auf Soforthilfe mehr gestellt werden.

Bearbeitung Ihrer eingegangenen Anträge

Ob Ihr Antrag bei der Handwerkskammer eingegangen ist, können Sie anhand Ihrer Vorgangsnummer online überprüfen. 

  Weitere Informationen

  Ist mein Antrag eingegangen?

Bei Fragen zu bereits laufenden Anträgen wenden Sie sich an das Soforthilfe-Team der Handwerkskammer Heilbronn-Franken unter der

Telefon 07131 791-0

Erreichbar von Montag bis Freitag jeweils von 8 bis 17:00 Uhr.