Ein Mann hält in der einen Hand eine Trompete, in der anderen ein Werkzeug. Hinter ihm hängen weitere Instrumente an der Wand.
Thomas Einberger, www.argum.com

INDIKO-Projekt: Krisenbezwinger gesucht

Sie meistern die Herausforderungen der Corona-Pandemie und haben die Krise sogar als Chance genutzt? Dann erzählen Sie uns davon.

Die Corona-Pandemie verlangt Betrieben zwar größte Flexibilität ab, kann aber auch ein Innovationstreiber sein: In den vergangenen Monaten sind im Handwerk innovative Produkte, neue Dienstleistungen und gewerkeübergreifende Kooperationen entstanden – und das fernab der öffentlichen Wahrnehmung.

Was verbirgt sich hinter INDIKO?

INDIKO steht für innovative, digitale Geschäftsmodelle und Kooperationsansätze, die Betriebe als strategische Antwort auf die Herausforderungen durch Covid-19 entwickelt haben. Und genau diese Antworten möchten wir sichtbar machen.

Gemeinsam mit den sieben anderen baden-württembergischen Handwerkskammern suchen wir Best-Practice-Beispiele aus allen Gewerken, um die Innovationsfähigkeit des Handwerks ins Licht der Öffentlichkeit zu rücken und für das Unternehmertum im Handwerk zu werben. Dadurch wollen wir das begleitete "Lernen voneinander“ anregen und Kooperationen über die Gewerke hinweg fördern.

  • Sie mussten im Lockdown wochenlang Ihr Ladengeschäft schließen, haben Ihre Produkte aber erfolgreich online vertrieben?
  • Sie haben Supermärkte, Altenheime oder Krankenhäuser mit Spuckschutz-Vorrichtungen versorgt, weil diese plötzlich gefragt waren wie nie zuvor
  • Oder haben Sie sich durch Kooperationen oder Aktionen mit einem Betrieb aus einem anderen Gewerk zusammengeschlossen und in der Krise die Kräfte gebündelt?

Dann bewerben Sie sich bis zum 10. März 2021 und erzählen Sie uns Ihre Geschichte.

Wir sorgen dafür, dass Ihr Betrieb die Aufmerksamkeit bekommt, die er verdient.

Logo: Zukunftsinitiative Handwerk 2025

Logo: Baden-Württemberg Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau

Das INDIKO-Projekt wird vom baden-württembergischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau gefördert.

Wen suchen wir?

Für das INDIKO-Projekt suchen wir baden-württembergische Handwerksbetriebe aller Größen, die mit ...

  • innovativen und mutigen Ideen,
  • digitalen Geschäftsmodellen,
  • pfiffigen Kooperationen oder
  • gewerkeübergreifender Zusammenarbeit

... eine gute Antwort auf die Einschränkungen durch die Corona-Pandemie gefunden haben und die herausfordernde Phase nach wie vor erfolgreich meistern. 

Trifft das auf Ihren Betrieb zu? Dann melden Sie sich bei uns!

 Weitere Informationen

Dipl.- Betriebswirtin (FH) Monika Dietrich
Abteilungsleiterin Unternehmensberatung

Tel. 07131 791-170
Fax 07131 791-2570
Monika.Dietrich--at--hwk-heilbronn.de

Warum sollte ich mich melden?

Wenn Sie es in die Endauswahl der ausgewählten INDIKO-Betriebe schaffen ...

  • verschaffen wir Ihrer Geschichte und Ihrem Betrieb mediale Aufmerksamkeit – zum Beispiel mit einem Imagefilm, einem Porträt auf den Internetseiten des baden-württembergischen Handwerks, Hinweisen in unseren Newslettern oder Artikeln in der Deutschen Handwerks Zeitung (DHZ).
  • erhalten Sie eine offizielle INDIKO-Urkunde – ergänzt um ein digitales „Label“ für Ihre Website.
  • wird Ihnen auch politische "Awareness“ zuteil – und zwar im Rahmen einer gemeinsamen Abschlussveranstaltung voraussichtlich am Ende des Jahres
  • können Sie sich im Sinne des "Lernens voneinander" auch über die Grenzen der Region Heilbronn-Franken hinaus mit anderen Betrieben vernetzen. Gemeinsam analysieren wir Ihre Idee und stellen Erfolgsfaktoren im Hinblick auf die Strategie, die Werteorientierung, die Herangehensweise oder die Unternehmerpersönlichkeit fest.