Eine einfache blaue Atemschutzmaske zum einmaligen Gebrauch liegt auf dem Asphalt einer Straße. Im Hintergrund ist ein Auto.
Roksana Helscher/Pixabay

Lockdown bis 31. Januar verlängert

Die Bundesregierung und die Länder haben die aktuellen Einschränkungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie bis Ende des Monats verlängert.

Vor dem Hintergrund eines weiterhin dynamischen Infektionsgeschehens bleiben die bestehenden Beschlüsse der Bundeskanzlerin und der Ministerpräsidenten der Länder weiterhin gültig. Dies ist das Ergebnis der Bund-Länder-Konferenz vom 5. Januar 2021.

Alle bis zum 10. Januar 2021 befristeten Maßnahmen, die auf gemeinsamen Beschlüssen beruhen, werden bis zum 31. Januar 2021 verlängert. In Baden-Württemberg wurde die neue Corona-Verordnung am 8. Januar veröffentlicht. Die Änderungen treten größtenteils am 11. Januar 2021 in Kraft.

Am 19. Januar wollen sich Bund und Länder wieder zu Beratungen treffen.

Hilfsprogramme angelaufen

Die vollständige Auszahlung der beantragten Novemberhilfe über die Länder soll ab dem 10. Januar erfolgen. Anträge für die Dezemberhilfe können seit Mitte Dezember 2020 gestellt werden, die ersten Abschlagszahlungen erfolgen seit Anfang Januar. Erste Auszahlungen der bis Ende Juni 2021 laufenden Überbrückungshilfe III werden durch die Länder im ersten Quartal 2021 erfolgen.

  Weitere Informationen

  Finanzielle Unterstützung