Ein Sattler punziert ein Stück Leder mit einem Punzier-Eisen im Shell-Muster.
Eva v. Lepel

Sattlerhandwerk aus Leidenschaft

Die Sattlerei Steffen Würtz aus Brackenheim stellte ihr Handwerk vor und begeisterte die Besucher mit dem traditionellen Handwerk.

Dass Steffen Würtz mit Leidenschaft sein Handwerk lebt spürte jeder, der ihm bei der Arbeit im Pavillon des Handwerks zusehen durfte. Mit viel Gespür fürs Detail bearbeitete der Sattlermeister gekonnt das Leder. Mit Freude erklärte er Besuchern sein Handwerk und hatte dabei auch mal einen lockeren Spruch auf den Lippen. "Wir sind ganz begeistert vom Pavillon und überrascht über das große Interesse der Besucher", berichtete der Meister.

So entstanden im Pavillon individuelle Gürtel, Leder-Würfelbecher und vieles mehr. Das Fachgebiet der Sattlerei ist die Herstellung von Satteln, individuell auf Reiter und Pferd angepasst. Bereits schon bei beim Satteleinkauf steht der Fachmann auf Wunsch beratend zur Seite. Neben den klassischen Reitsportartikeln, wie Sattel und Zaumzeug, hat die Sattlerei viele weitere Lederwaren im Sortiment. "Ein Verkaufsschlager ist unsere Kaminholztasche", berichtete Nina Würtz, Ehefrau von Steffen Würtz, die ebenfalls im Betrieb mitarbeitet.

"In meiner Werkstatt entstehen fast ausschließlich Unikate", so Steffen Würtz. Zum Beispiel gestaltet und produziert er auch individuelle Motorrad-Sitzbänke, Lenkergriffe oder Seitentaschen, die Reparatur von Motorradkleidern und Taschen gehört ebenfalls mit zu seinen Tätigkeiten. 

Weitere Informationen

 Terminübersicht

 Sattlerei Steffen Würtz

Sattler schlägt mit einem Hammer auf die Naht eines Leder-Würfelbechers.
Eva v. Lepel