Ein Mann steht vor einem Bildschirm und weist mit der Hand darauf. Eine Frau sitzt neben ihm.
Manfred Grünwald

Sonderregelungen zur Kurzarbeit

Der erleichterte Zugang zum Kurzarbeitergeld wird verlängert und auf Betriebe ausgeweitet, die erst nach dem 30. September Kurzarbeit einführen.

Kurzarbeitergeld soll schnell und gezielt helfen, wenn Unternehmen mit ihren Beschäftigten durch die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie Arbeitsausfälle haben. Mit der Änderung der Kurzarbeitergeldverordnung werden die geltenden Zugangserleichterungen für das Kurzarbeitergeld bis zum 31. Dezember 2021 verlängert.  Die erleichterten Bedingungen werden auch Betrieben eingeräumt, die erst nach dem 30. September 2021 Kurzarbeit einführen.  

Außerdem wird durch die Verordnung die volle Erstattung der Arbeitgeberanteile zur Sozialversicherung bis zum 31. Dezember 2021 verlängert.

Weiterhin erleichterter Zugang möglich

Für Betriebe, die Kurzarbeit einführen möchten, gelten weiterhin unter anderem folgende Voraussetzungen:

  • Der Anteil der Beschäftigten, der für den Zugang zum Kurzarbeitergeld von Arbeitsausfall betroffen sein muss, ist auf mindestens zehn Prozent abgesenkt.
  • Beschäftigte müssen keine Minusstunden aufbauen, bevor Kurzarbeitergeld gezahlt werden kann.

Erstattung von Sozialversicherungsbeiträgen

Die Beiträge zur Sozialversicherung während der Kurzarbeit werden an die Arbeitgeber in voller Höhe erstattet. Diese Reglung wird bis zum 31. Dezember verlängert.

Anschließend ist eine Erstattung grundsätzlich nur noch dann möglich, wenn die Be-schäftigten während der Kurzarbeit an einer beruflichen Weiterbildungsmaßnahme im Sinne des § 106a SGB III teilnehmen und dabei entsprechend qualifiziert werden. Die Regelung sieht eine Erstattung in Höhe von bis zu 50 Prozent der Sozialversicherungsbeiträge vor und ist bis zum 31. Juli 2023 befristet.

 Weitere Informationen

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales informiert über die aktuellen Regelungen zum Kurzarbeitergeld:

  Erleichtertes Kurzarbeitergeld

 Ihr Ansprechpartner

Ass. jur. Rüdiger Mohn
Abteilungsleiter Recht

Tel. 07131 791-140
Fax 07131 791-2540
Ruediger.Mohn--at--hwk-heilbronn.de