Zwei geschwungene Wände aus beschrifteten Holzstücken stehen auf zwei Rasenflächen. Dazwischen ein Schotterweg mit Menschen.
Ramona Fritz

The Wall der anderen Art

Die Schreiner-Innung Heilbronn ist mit ihrer Aktion "The Wall" am Pavillon des Handwerks auf der Bundesgartenschau gestartet.

Die Schreiner-Innung Heilbronn hat auf der Bundesgartenschau (BUGA) in Heilbronn mit ihrer „Wall“ begonnen. Diese Wand aus Holzklötzen ist eine Art Gästebuch für Jung und Alt. Die Besucher der BUGA können einen selbst abgesägten und gebohrten Holzklotz beschriften und in eine Wand integrieren.

Die Wand wächst am Wochenende

Bereits nach den ersten beiden Wochenenden hat die „Wall“ schon ordentliche Ausmaße angenommen. Rund 1.200 Klötze sind verbaut worden. Damit haben geschätzte 2.400 Besucher einen Gruß hinterlassen. Die Wand wächst rund um den Pavillon des Handwerks direkt am Eingang Wohlgelegen immer samstags und sonntags bis zum Ende der BUGA am 06. Oktober .

Die Aktion wird von 60 aktiven Mitgliedern der Schreiner-Innung Heilbronn durchgeführt. Dazu gehören etwa die Schreinermeister Thomas Hartmann aus Ellhofen und Thomas Klier aus Öhringen sowie Schreinergeselle Patric Münz von der Schreinerei Ihle aus Neckarsulm. "Wir hatten heute Mittag bereits einen spontanen Wettbewerb. Der Gewinner hat sein Holzstück in unter zehn Sekunden gesägt", freut sich Münz über das Interesse der BUGA-Besucher. "Viele fragen sogar, ob es was kostet", ergänzt Thomas Klier. "Das ist eine schöne Wertschätzung." Die meisten freuen sich aber einfach, ihr Klötzchen zu gestalten. Auch Stephanie Godi aus Brackenheim: "Wir haben Dauerkarten und die Aktion schon ein paar Mal beobachtet", erzählt sie. Jetzt wollten sie auch mitmachen. Viele Besucher loben die einfache aber optisch ansprechende Idee. "Die meist gestellte Frage ist tatsächlich, was nach der BUGA mit The Wall passiert", berichtet Thomas Hartmann.

Obermeister Andreas Hutz und Stellvertreterin Petra Eppler, die das Projekt organisieren, rechnen insgesamt mit der Verarbeitung von rund 10.000 Holzklötzen.Hinsichtlich der anschließenden Verwendung der Holz-Klötze nach BUGA-Ende gibt es bereits die ersten Ideen.

  Weitere Informationen

  Terminübersicht

  Schreiner-Innung Heilbronn

Eine Frau mit dunklen Haaren und Sonnenbrille sägt ein Stück Holz. Ein junger Mann mit Brille hält das Holz für sie fest.
Ramona Fritz