Ein junger Mann arbeitet in einer Werkstatt konzentriert an einem Objekt, das im Vordergrund nur unscharf zu erkennen ist.
ArGe Medien im ZVEH

Meisterinnovationspreis

Junge und innovative Gründer aus der Region haben die Chance auf bis zu 20.000 Euro Förderung.

Handwerker können sich ab sofort für den Meisterinnovationspreis der Arnfried und Hannelore Meyer-Stiftung bewerben. Die Stiftung aus Neudenau im Landkreis Heilbronn will damit das Gründerklima im Handwerk der Region Heilbronn-Franken fördern. 

Wer wird gefördert?

Bewerben können sich Handwerker, die ihren Meister in den Jahren 2014 bis 2019 gemacht haben und anschließend einen Betrieb gegründet oder übernommen haben. Das Unternehmen muss weniger als fünf Jahren am Markt sein und Hauptsitz oder eine Betriebsstätte müssen sich im Gebiet der Handwerkskammer Heilbronn Franken befinden. Chancen auf die 10.000 Euro Preisgeld haben Betriebe, die mit innovativen neuen Produkten oder Dienstleistungen erfolgreich sind. Betriebe, die innerhalb von zwei Jahren nach ihrer Gründung Auszubildende eingestellt haben, können zusätzlich einen Zuschuss von weiteren 10.000 Euro erhalten.

Bewerben können sich Betriebe folgender Fachrichtungen:

  • Elektrotechnik
  • Feinwerkmechanik
  • Installateur- und Heizungsbau
  • Karosserie- und Fahrzeugbau
  • Kraftfahrzeugtechnik
  • Landmaschinentechnik
  • Metallbau

Wie kann man sich bewerben?

Jungmeister können sich noch bis zum 15. Juli 2021 mit dem unten stehenden Formular für den Preis bewerben. Das ausgefüllte Formular senden Sie dafür bitte per Post oder E-Mail an Petra Leutbecher, die die Vergabe des Preises bei der Handwerkskammer organisiert. Die Auswahl des Preisträgers erfolgt durch eine unabhängige Jury aus Mitgliedern der Stiftung und der Handwerkskammer. Die Preisverleihung findet auf der Meisterfeier statt, die im Juli 2021 geplant ist.

  Ihr Ansprechpartner

Dipl.-Ing.(FH) Petra Leutbecher
Leiterin Meisterreferat, Berufsbildung

Tel. 07131 791-160
Fax 07131 791-2560
Petra.Leutbecher--at--hwk-heilbronn.de