Ein Mann mit Mundschutz sitzt an einem Gerät zur Untersuchung des Gehörs einer Frau mit Mundschutz und Brille.
Ramona Fritz

Am 3. März ist der Welttag des Hörens

Pressemitteilung der Handwerkskammer vom 24. Februar 2021

Zum elften Mal wird am 3. März der Welttag des Hörens gefeiert. Der gemeinsame Aktionstag der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und des Bundesverbandes der Hörsysteme-Industrie (BVHI) rückt auch das spannende Handwerk der Hörakustiker ins Licht der Öffentlichkeit. Wie alle Gesundheitshandwerker sind sie systemrelevant und durften auch während des Lockdowns ihre Kunden versorgen. Denn gutes Hören ist gerade in Zeiten von Abstandhalten und Masketragen besonders wichtig. Im Hörakustiker-Handwerk sind sowohl medizinische, soziale als auch technische Kenntnisse gefragt. Denn moderne Hörgeräte sind inzwischen fast unsichtbar und stecken voller Hightech - sie lassen sich individuell einstellen, mit zahlreichen digitalen Geräten verbinden und per App bedienen.

Betriebe in der Region

Wer jetzt neugierig geworden ist, kann sich an einen der über 60 Hörakustiker in der Region wenden. Neben der Erstversorgung sind diese auch für die Feinanpassung der Hörsystemfunktionen zuständig und beraten zu Gehörschutz, Tinnitus und allem rund ums Hören.

KreisAnzahl Betriebe
Landkreis Heilbronn19
Landkreis Hohenlohe10
Landkreis Main-Tauber13
Landkreis Schwäbisch Hall13
Stadtkreis Heilbronn8
Gesamter Kammerbezirk Heilbronn-Franken63

  Hinweis an die Redaktion

Wenn Sie mehr über das Hörakustiker-Handwerk erfahren möchten, stellt die Handwerkskammer bei Interesse gerne den Kontakt zu einem Betrieb bei Ihnen vor Ort her.

  Ihr Ansprechpartner

M. A. Ramona Fritz
Zentralstelle Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 07131 791-107
Fax 07131 791 2507
Ramona.Fritz--at--hwk-heilbronn.de