Älterer Mann mit weißer Haut arbeitet mit einem jungen Mann mit dunkler Haut an einer Maschine. Beide tragen Schutzbrillen.
monkeybusinessimages, Thinkstock

Ausbildung von Zugewanderten

Handwerksbetriebe und Geflüchtete bekommen Unterstützung durch das Projekt "Integration durch Ausbildung - Perspektiven für Zugewanderte" bei der Handwerkskammer.

Eine erfolgreiche Ausbildung im Handwerk ist für Zuwanderer eine gute Grundlage für eine gesellschaftliche Integration. Die Betriebe gewinnen im Idealfall geeignete und motivierte Bewerber, um ihre Ausbildungsstellen zu besetzen.

Unterstützung für Zugewanderte

Die Beraterin der Handwerkskammer unterstützt Geflüchtete mit Bleibeperspektive bei der Berufswahl und der Eingliederung in eine Ausbildung im Handwerk im Rahmen des Programms "Integration durch Ausbildung - Perspektiven für Zugewanderte". Denn das Handwerk bietet viele berufliche Möglichkeiten und sehr gute Zukunftsperspektiven, wie zum Beispiel die Meisterqualifikation und die Möglichkeit, ein eigenes Unternehmen zu gründen.

Unterstützung für Betriebe

Viele Handwerksbetriebe stehen der Ausbildung von Menschen aus anderen Ländern aufgeschlossen gegenüber. Die Beraterin der Handwerkskammer unterstützt Sie gerne bei der Umsetzung und beantwortet alle Fragen, die sich durch die Ausbildung der Zugewanderten ergeben.

Voraussetzungen für eine erfolgreiche Ausbildung

  • hohe Bleibeperspektive
  • keine Abschiebungsgefahr
  • kein Beschäftigungsverbot im Ausweis
  • ausreichende Sprachkenntnisse
  • grundsätzliche Ausbildungsreife, Basis-Schulkenntnisse (mindestens 7-8 Jahre)

 Ihre Ansprechpartnerin

M. A. Birgit Obenland
Berufsbildung

Tel. 07131 791-157
Fax 07131 791-2557
Birgit.Obenland--at--hwk-heilbronn.de

Integration durch Ausbildung

Das Projekt "Integration durch Ausbildung – Perspektiven für Zugewanderte" wird gefördert durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg.

Wappen des Landes Baden-Württemberg mit Schriftzug Baden-Württemberg und Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau