Ausbildung, Handschlag, Mädchen, Latzhose, Arbeitsmantel, Werkstatt, Lehrstelle, Ausbilder, Auszubildende, Lehrling, Hände
ehrenberg-bilder, Fotolia

Endspurt mit guten Chancen für Schulabgänger

Pressemitteilung der Handwerkskammer vom 12. Juni 2018

Das Schuljahr nähert sich mit großen Schritten seinem Ende. Und doch wissen einige Schulabgänger noch nicht, wie es ab Herbst für sie weitergeht. Wer jetzt schnell und bei der Berufswahl flexibel ist, hat gute Chancen kurzfristig noch einen Ausbildungsplatz zu bekommen. Denn derzeit gibt es im Handwerk der Region noch mehr als 1000 freie Lehrstellen für den Ausbildungsbeginn ab September 2018.

Hilfe bei der Kammer

Wer bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz nicht so recht weiter weiß, kann sich Hilfe bei der Handwerkskammer holen. Johanna Gielnik und Wilfried Jürgens begleiten im Rahmen des Projektes „Passgenaue Besetzung“ Jugendliche von der Berufsorientierung bis hin zum Vorstellungsgespräch. „In einem ersten Gespräch kann es etwa darum gehen, welche Berufe zu den eigenen Interessen und Vorstellungen passen könnten“, erklärt Wilfried Jürgens.

Ist erst einmal ein Beruf gefunden, zeigt sich der Vorteil der „Passgenauen Besetzung“. Durch den direkten Kontakt zu vielen Ausbildungsbetrieben, können die Berater oft spontan zum Telefon greifen. „Im Idealfall sollten die Jugendlichen dann erst einmal ein Praktikum vereinbaren“, rät Johanna Gielnik. „Nur so finden sie heraus, ob der Beruf wirklich ihren Vorstellungen entspricht.“ Das biete sich auch für Schüler an, die ihren Abschluss noch vor sich haben. Sie könnten zum Beispiel die Sommerferien nutzen, um sich ganz ohne Druck in einem der über 130 spannenden Berufe im Handwerk auszuprobieren.