Eine Frauenhand, die einen Stift hält. Über das Bild ziehen sich gezeichnete Zahnrädchen.
everythingpossible, Fotolia

Technologietransfer

Der Berater für Innovation und Technologie bei der Handwerkskammer ist Mittler zwischen Technologiegeber und Technologienehmer, zwischen Entwickler und Anwender.

Er unterstützt Betriebe bei der Verwertung wissenschaftlicher Erkenntnisse. Ein technologischer Vorsprung kann Betrieben bei der Sicherung und beim Ausbau der eigenen Marktposition helfen.

Hilfe aus der Wissenschaft

Die Technologietransferstellen der Hochschulen, der Steinbeis-Stiftung oder der Fraunhofer-Gesellschaft haben enormes Know-how zur Lösung technischer Probleme.

Technologietransferstellen helfen Unternehmen, technische Problemstellungen zu lösen, die bei der täglichen Arbeit, bei Produktneuentwicklungen oder bei Verfahrensänderungen auftreten. Der Beauftragte für Innovation und Technologie (BIT), Sven Rank, hat Kontakt zu Hochschul- und Firmenvertretern und kann Handwerkern kompetente Transferstellen vermitteln.

 Ihr Ansprechpartner

B. Eng. Sven Rank
Bildungs- und Technologiezentrum

Tel. 07131 791-2706
Fax 07131 791-2597
Sven.Rank--at--btz-heilbronn.de

Von der Hochschule ins Handwerk

Dem Steinbeis-Verbund zum Beispiel gehören derzeit 470 Transferzentren an, von denen die meisten an Hochschulen angegliedert sind und von Professoren geleitet werden. Sie beschleunigen als wichtige Wissensträger die Umsetzung von Forschungsergebnissen in wettbewerbsfähige Produkte, Verfahren und Prozesse.

56 Fraunhofer-Institute in Deutschland und weitere Einrichtungen weltweit bieten der Wirtschaft ihre Forschungsdienstleistungen an.

Ihr Ansprechpartner

Dipl.-Wirt.Inform. (FH) Johannes Richter
Leiter Bildungs- und Technologiezentrum

Tel. 07131 791-2701
Fax 07131 791-25 80
Johannes.Richter--at--btz-heilbronn.de

Logo_gefördert_Bundesministerium für Wirtschaft und Energie