Handwerkskammer für München und Oberbayern

Die rechtlichen Grundlagen einer Mitgliedschaft bei der Handwerkskammer

Sie wollen ein Unternehmen gründen und fragen sich: Gehört meine Tätigkeit zum Handwerk?

Die  Handwerksordnung regelt, für welche selbstständigen Gewerbetreibenden die Handwerksordnung gilt. Handwerksberufe sind vielfältig und werden in drei Gruppen unterteilt.

Handwerksberufe

  • Zulassungspflichtige Handwerksberufe:
    In der Anlage A (41 Handwerke) sind die zulassungspflichtigen Berufe aufgeführt, für deren selbstständige Ausübung eine Qualifikation erforderlich ist. Zur Handwerkskammer gehören auch Personen, die "keine wesentliche Tätigkeit" eines zulassungspflichtigen Handwerks ausüben und in diesem eine Gesellenprüfung erfolgreich abgelegt haben. "Keine wesentliche Tätigkeit" liegt vor, wenn sie in einem Zeitraum von bis zu drei Monaten erlernt werden kann. Außerdem ist eine Eintragung in die  Handwerksrolle erforderlich.
  • Zulassungsfreie Handwerksberufe:
    In der Anlage B 1 (53 Handwerke) sind die zulassungsfreien Handwerke erfasst, die ohne Befähigungsnachweis ausgeübt werden können. In diesen sogenannten zulassungsfreien Handwerken ist der Erwerb einer Meisterprüfung möglich und sinnvoll, aber keine Voraussetzung für eine selbstständige Tätigkeit. Außerdem ist eine Eintragung in das entsprechende Verzeichnis erforderlich.
  • Handwerksähnliche Gewerbe:
    In der Anlage B 2 (57 Gewerbe) sind die sogenannten handwerksähnlichen Gewerbe zusammengefasst. Auch diese können ohne weiteren Befähigungsnachweis ausgeübt werden. Auch hier ist die Eintragung in das entsprechende Verzeichnis erforderlich

Handwerkskammer berät

Die Mitarbeiter der Handwerkskammer stehen Ihnen im gesamten Gründungsprozess mit Rat und Tat zur Seite und helfen Ihnen, offene Fragen zu klären.

Allee 76
74072 Heilbronn
Tel. 07131 791-134
Fax 07131 791-2534
Martin.Weiss--at--hwk-heilbronn.de