www.amh.de

Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik

Durch die ÜBA-Lehrgänge wird sichergestellt, dass alle Auszubildenden alle relevanten Fertigkeiten ihres Berufes erlernen. Unabhängig von ihrem Ausbildungsbetrieb und in der erforderlichen Tiefe lernen.

Hier finden Sie die einzelnen Kursmodule und -inhalte für Anlagenmechaniker im Überblick.

IH1/03 Montagetechnik (1 Woche)

  • Installationsübung Boiler und Wandbatterie
  • Übung im Heizungsbereich:
  1. Anhand von Vorgaben eine Montageskizze erstellen
  2. Anhand einer isometrischen Zeichenmethode einen Materialauszug erstellen
  3. Mit aktuellen Rohrverbindungstechniken die Installation anfertigen (Kessel-Sicherheitsgruppe, Heizungspumpe, 4-Wege-Mischer, Schwerkraftbremse).

IH2/03 Gerätetechnik Wasser (1 Woche)

  • Verschiedene Einrichtungen und Armaturen aus dem Trinkwasserbereich auf Wirkungsweise und Funktion überprüfen (Gruppenarbeit)
  • Komplette Sanitärmontage im Trockenbausystem mit verschiedenen Installationstechniken und Materialien

IH3/03 Elektrische Komponenten und Verdrahtungstechnik (1 Woche)

  • Herstellen elektrischer Anschlüsse von Komponenten versorgungstechnischer Anlagen wie Speicher, Pumpen, Gas- und Ölbrenner
  • Umfangreiche Verdrahtungsübungen

IH4/03 Gerätetechnik Wärme (1 Woche)

  • Grundlagen des Brennstoffs "Gas" mit Verlegerichtlinien
  • Dichtigkeitsprüfungen mit Prüfprotokoll
  • Sicherheitseinrichtungen sowie deren Funktionskontrolle, Einsatzgebiete sowie Wartungs- und Servicearbeiten an den Geräten

IH5/03 Elektro-, Mess-, Steuer- und Regelungstechnik (1 Woche)

  • Herstellen von elektrischen Anschlüssen von Komponenten versorgungstechnischer Anlagen und Systemen sowie deren Verdrahtung
  • Fachgerechte Anschlusstechnik
  • Aktuellen VDE-Vorschriften
  • Fehlersuche mit Multifunktions-Messgeräten unter anderem an der Regelelektronik
  • Dokumentation

IH6/03 Kundenorientierte Auftragsbearbeitung, Inbetriebnahme, Instandhaltung (1 Woche)

  • Gesetze und Vorschriften, Lagervorschriften, Mindestausstattung und Sicherheitseinrichtungen, die den Brennstoff Öl betreffen
  • Brennerkomponenten, Funktionsabläufe, Fehlersuche sowie Wartungs- und Servicearbeiten mit anschließender Protokollierung des Ergebnisses anhand von realistischen Kundenaufträgen und Mängelberichten des Bezirksschornsteinfegermeisters

IH7/03 Systemorientierte Auftragsbearbeitung 

  • Heizungssysteme unter Einbeziehung neuer Techniken sowie die Einbindung regenerativer Energietechniken in das Gesamtheizungssystem
  • Heizungsfernwartung und Parametrierung über das Internet

IH8/03 Fachbezogenes Gasschweißen (2 Wochen)

  • Verbindungsschweißen am Rohr mit I-Naht und Kehlnaht in verschiedenen Positionen
  • Zudem werden im Kurs Ausbildungsdefizite der Blechbearbeitung behandelt und in Abstimmung mit den Ausbildungsbetrieben behoben.

Weiteres Wissen aufbauen

Die Ausbildung zum Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik und der damit verbundene Besuch der Überbetrieblichen Ausbildung ist der erste Schritt ins Berufsleben. Danach geht es weiter. Die Überbetriebliche Ausbildung bildet eine Grundlage für viele darauf aufbauenden Weiterbildungsmodule, die der Lehrling nach seiner Gesellen- und Abschlussprüfung belegen kann. Klar ist: Keiner muss sein Leben lang immer im gleichen Beruf dasselbe tun. Im Gegenteil. Wer heute gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt beziehungsweise als selbstständiger Unternehmer haben will, muss flexibel sein und sich regelmäßig weiterbilden. Es gibt jede Menge Fort- und Weiterbildung im SHK-Bereich, um sich zu spezialisieren, zum Beispiel

  • Fachkraft für Solartechnik
  • Gebäudeenergieberater

Carmen Fuder

Bildungs- und Technologiezentrum

Wannenäckerstr. 62
74078 Heilbronn
Tel. 07131 791-2708
Fax 07131 791-2581
Carmen.Fuder--at--btz-heilbronn.de