Falk Heller, www.argum.com

Starthilfe für Meister

Sie brauchen Hilfe auf Ihrem Weg zum Meisterbrief? Nutzen Sie die staatlichen Fördergelder, um sich die Fortbildung zu finanzieren.

Wer wird gefördert?

Handwerker, die die Meisterprüfung ablegen möchten, können finanzielle Unterstützung durch das Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) in Anspruch nehmen. Dafür gibt es keine Altersgrenze.

Was kann ich beantragen?

  • Lehrgangs- und Prüfungsgebühren bis zu 15.000 Euro (bestehend aus einem Zuschuss in Höhe von 40 Prozent und einem zinsgünstigen Darlehen)
  • Kosten für das Prüfungsstück bis zu 2.000 Euro und einem Zuschussanteil von 40 Prozent
  • Zuschuss für Alleinerziehende je Kind und Monat von 130 Euro

Was wird auf das Darlehen angerechnet?

Wer die Prüfung besteht, bekommt 40 Prozent des Darlehens erlassen. Wenn Sie sich nach der Fortbildung selbstständig machen und dauerhafte Ausbildungs- und Arbeitsplätze schaffen, bekommen Sie 33 Prozent des Darlehens erlassen.

Wo muss ich den Antrag stellen?

Zuständig sind die Ämter für Ausbildungsförderung am ständigen Wohnsitz. Wer in der Region Heilbronn-Franken wohnt, stellt seinen Antrag beim jeweiligen Landratsamt. Die Kontaktdaten finden Sie auf den Internetseiten Ihres zuständigen Amtes:

 Tipp

Weitere Informationen finden Sie auch unter

 www.aufstiegs-bafoeg.info